Druckversion

   
09.02.2015 11:45 Alter: 3 yrs

Programm 70. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück 14. April – 19. April 2015


Die Gedenkstätte Ravensbrück erinnert in diesem Jahr mit einer Tagung und einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm an den 70. Jahrestag der Befreiung des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück.


Programm 70. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück
14. April – 19. April 2015

Dienstag, 14. April 2015 – Donnerstag, 16. April 2015

Tagung des Internationalen Ravensbrück-Komitees
Tagungs-Ort: „Ahorn-Seehotel“, Templin
Begrüssung: Prof. Dr. Sabine Kunst , Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (angefragt)


Donnerstag, 16. April 2015
13 Uhr Gedenklauf von Schülerinnen und Schülern des Georg Mendheim Oberstufenzentrums Zehdenick
Begrüssung: Cordula Hundertmark, stellv. Leiterin der Gedenkstätte Ravensbrück
Ingelore Prochnow, Zeitzeugin (angefragt)
Ort: Besucherzentrum



Freitag, 17. April 2015
11 Uhr Einweihung Gedenkzeichen „Die Trauernde“
Veranstalter: Demokratischer Frauenbund Landesverband MV e.V.  sowie die Kurt und Herma Römer Stiftung, Hamburg
Begrüssung: Sylvia Bretschneider, Landtagspräsidentin Mecklenburg-Vorpommern
Ort: 2. Ringstraße, 17033 Neubrandenburg (gegenüber dem Franziskanerkloster)
14 Uhr – 17 Uhr Erzähl-Kaffee: „Der lange Weg zurück ins Leben“
Ort: Großes Foyer
19 Uhr Konzert Django Reinhard, Koblenz
Ort: Seehotel Templin
Veranstalter: Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e. V.



Samstag, 18. April 2015
9 Uhr Begegnungsgruppe für Nachfahren ehemaliger  KZ-Häftlinge des Konzentrationslagers Ravensbrück und anderer Lager mit Dr. Marie-Louise Conen, Dipl. Psychologin
Ort: Seminarhaus
Anmeldung erforderlich: paedagogik@ravensbrueck.de

10 Uhr
Vortrag:
„Südgelände, Siemenslager, ‚Jugendschutzlager Uckermark’. Die räumliche Expansion des SS-Lagersystems in Ravensbrück im Spiegel neuer bauarchäologischer Forschungen“
, Barbara Schulz, Büro für Zeitgeschichte und Denkmalpflege, Berlin
Ort: Seminarhaus   
10 Uhr – 18 Uhr Filmpräsentationen der Filmemacherin Loretta Walz, Düsseldorf
Ort: Seminarhaus
Veranstalter: Lagergemeinschaft  Ravensbrück/Freundeskreis e. V.
10 Uhr - 18 Uhr  Ravensbrück-Gedenken
Multimediale Fotoinstallation 1948-2014
Ort: Garagenhof
10 – 11 Uhr Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Carolinum im Gespräch mit den  Zeitzeuginnen
Selma van de Perre, England; Monique Hesling, Frankeich
Begrüssung: Mathias Brodkorb, Minister  für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern (angefragt), Moderation: Dr. Matthias Heyl
Ort: Besucherzentrum
11 Uhr  Markierung Gedenkweg Fürstenberg - Ravensbrück
Schülerinnen und Schüler vom Jugendfreizeithaus Bungalow, Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg  und dem Kinder- und Jugendhaus Mariendorf, markieren gemeinsam mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen den Weg vom Bahnhof zur Gedenkstätte
Veranstalter: Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e. V. sowie Fürstenberger Förderverein Ravensbrück  Gedenken . Begegnen. Helfen
11.30 Uhr Ausstellungseröffnung „Ravensbrück 1945: Der lange Weg zurück ins Leben“
Begrüssung:  Dr. Annette Chalut, Präsidentin des Internationalen Ravensbrück-Komitees (angefragt),
Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (angefragt),
Musikalische Begleitung: Cellist Johannes Groh (angefragt)

13 Uhr – 16 Uhr Projektpräsentation „Das darf man nicht vergessen“
Eine multimediale Präsentation polnischer Schülerinnen und Schüler
Ort: Veranstaltungs-Saal in den Garagen
Veranstalter: Centrum Edukacyjna IPN, Warszawa
14-16 Uhr Gedenkgang  „Siemens-Lager“  sowie  „Jugendschutzlager Uckermark“
Gedenken am Gedenkort  
Veranstalter: Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark e. V./Netzwerk
Treffpunkt: Besucherzentrum
14 – 18 Uhr  Erzähl-Kaffee: Der lange Weg zurück in’s Leben“
Ort: Großes Foyer in den Garagen
15 Uhr Ausstellungseröffnung „Slowakische Frauen, Männer und Kinder im Konzentrationslager Ravensbrück“
Lesung mit den Zeitzeugen Dr. Eva Bäckerova, Slowakei und Prof. Dr. Ivan Levkovic, Schweiz (angefragt)
Begrüssung:  S.E. Herr Igor Slobodník, Botschafter der Slowakei (angefragt)
Ort: Zellenbau
16 Uhr Ausstellungseröffnung „Der geheime Unterricht der Polinnen im Lager“
Begrüssung: Günter Baaske, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (angefragt)
Ort: Lagergelände (Open air)
Veranstalter: Ministerstwo Kultury i Dziedzictwa Narodowego/Ministerium für Kultur und Nationales Erbe, Warschau
16:30 Uhr "Es lebe das Leben"
Lesung von Gabriela Schmoll aus dem Buch von Mali Fritz und Hermi Jursa über den Rückweg aus Ravensbrück nach Österreich. Mit Liedern von Maren Rahmann nach Texten von Toni Bruha.
Veranstaltet von der Österreichischen Lagergemeinschaft Ravensbrück und FreundInnen e. V.
Ort: Veranstaltungs-Saal in den Garagen. Bei gutem Wetter am Seeufer des Schwedtsees
19 Uhr Konzert The Warsaw Singers/?piewacy z Warszawy  – Kammerchor
Dirigent: Sebastian Gunerka, Warschau
Sopran: Mimi Sheffer, Berlin; Quintett Berliner Symphoniker
Begrüssungen: Britta Stark, Präsidentin des Landtages Brandenburg; (angefragt) ; S. E. Jerzy Józef Marga?ski, Botschafter der Republik Polen (angefragt)
Ort: Garagenhof


Sonntag, 19. April 2015
8.30 Uhr Heilige Messe
Ort: Zellenbau
9 Uhr
Gedenken am sowjetischen Ehrenmal
Veranstalter: Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e. V.

Zentrale Gedenkveranstaltung

Musikalische Begleitung: Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern
10 Uhr, Ehemaliger Appellplatz
Beginn der Gedenkfeier
Samuel Barber: “Adagio for Strings”

Begrüßung
Dr. Insa Eschebach
Leiterin der Gedenkstätte Ravensbrück

Ansprachen
Dr. Annette Chalut
Präsidentin des Internationalen Ravensbrück-Komitees
Dietmar Woidke
Ministerpräsident des Landes Brandenburg
„Die Moorsoldaten“
Prof. Dr. Johanna Wanka
Bundesministerin für Bildung und Forschung
Sarah Helm, London, Publizistin (angefragt)

Gustav Holst: “St. Pauls Suite 12*”
 
Religiöses Gedenken:
Ravensbrücker  “Vater unser”, Krystyna Zaj?c, Polen
Kaddisch, Kantorin Mimi Sheffer
12 Uhr
Inauguration de la Roseraie: Pflanzung der Ravensbrück-Rose
Dr. Annette Chalut, Präsidentin des Internationalen Ravensbrück-Komitees; Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung
Ort: Grabanlage  an der “Mauer der Nationen”
Kranzniederlegung
14 – 16 Uhr
Erzähl-Kaffee: „Der lange Weg zurück ins Leben“
Ort: großes Foyer
14 Uhr
Ausstellungseröffnung: Frauen von Morgen /  Femmes d'avenir: Germaine Tillion – Geneviève de Gaulle.
Veranstalter: Des idées pour des Européens / Ideen für Europäer, Frankreich; Association Germaine TILLION, Frankreich
Begrüssung: Geneviève Zamansky Bonnin, Secrétaire  Association Germaine TILLION, S. E. Maurice Gourdault-Montagne, Botschafter der Republik Frankreich (angefragt)
Ort: Kleines Foyer in den Garagen

14 Uhr
Interreligiöses und Interkonfessionelles Gedenken
In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Berlin, Prälat Dr. Stefan Dybowski; Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Generalsuperintendentin Heilgard Asmus; Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern, Landesrabbiner Dr. William Wolff
Musikalische Gestaltung: Chor der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Fürstenberg und Karola Elßner, Saxophonistin
Ort: eh. Zellenbau
Einweihung von Gedenkzeichen 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
14.00 Uhr – 14.30 Uhr Gedenkzeichen Ungarn
14.30 Uhr  – 15.00 Uhr Gedenkzeichen Italien
15.00 Uhr  – 15.30 Uhr Gedenkzeichen Milena Jesenská

15.30 Uhr – 16.00 Uhr Gedenkzeichen Marie-Louise Cloarec, Eugenie Djendi , Pierrette Louin, Suzanne Mertzisen-Boitte           
Ort: Neuer Gedenkort an der Mauer der Nationen

16.00 Uhr – 16.30 Uhr Gedenkzeichen Rudi  Ben-Yakov
16.30 Uhr – 17.00 Uhr Gedenkzeichen  Yvo Toussaint
Ort: Gedenkort  Garagen-Hof

18 Uhr Empfang der Landesregierung
Ort: N. N